Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Entsorgungsoptionen für radioaktive Reststoffe: Interdisziplinäre Analyse und Entwicklung von Bewertungsgrundlagen
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Entsorgungsoptionen für radioaktive Reststoffe: Interdisziplinäre Analyse und Entwicklung von Bewertungsgrundlagen
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Mandat des wissenschaftlichen Beirats

Aufgabe des Wissenschaftlichen Beirats

Der Wissenschaftliche Beirat:

  • nimmt zu aktuellen Entwicklungen des Gesamtprojekts und der Teilprojekte in Form von Empfehlungen Stellung und berät die Projektleitung hinsichtlich der wissenschaftlichen Arbeiten,
  • unterstützt die Projektleitung bei der projektinternen Zwischenevaluierung des Projekts im dritten Projektjahr in Form von Stellungnahmen.

Arbeitsweise

  • Der wissenschaftliche Beirat trifft sich regelmäßig, wenigstens einmal jährlich. Die Sitzungstermine sind frühzeitig zwischen wissenschaftlichem Beirat und den ENTRIA Zuwendungsempfängern abzustimmen.
  • Der wissenschaftliche Beirat wählt aus seiner Mitte zwei gleichberechtigte Sprecherinnen/ Sprecher.
  • Sitzungen: Der wissenschaftliche Beirat führt nach Bedarf interne Beratungen ausschließlich im Kreis der Beiratsmitglieder durch.
  • Der wissenschaftliche Beirat formuliert seine Empfehlungen mit einer Mindestbeteiligung von sieben Mitgliedern. Minderheitenvoten von Beiratsmitgliedern werden auf Wunsch dokumentiert und kommuniziert.
  • Jedes Mitglied des wissenschaftlichen Beirats erhält auf Wunsch Zugang zu den Arbeitsergebnissen und kann das Gespräch mit Teilprojektleitern suchen.
  • Über die Beiratssitzungen wird ein Ergebnisprotokoll erstellt.
  • Informationen, welche die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats im Rahmen ihrer Tätigkeit in Bezug auf Personen- und Finanzdaten erhalten, werden von den Beiratsmitgliedern vertraulich behandelt.

Organisation

  • Der Projektträger Karlsruhe lädt im Auftrag des BMBF zu den Beiratssitzungen ein. Die Organisation der Beiratssitzungen erfolgt in Abstimmung zwischen Beirat, Projektträger PTKA und dem Zuwendungsempfänger, welcher als Gastgeber fungiert.
  • Die Zuwendungsempfänger unterrichten den wissenschaftlichen Beirat über den aktuellen Projektfortschritt der Forschungsplattform insbesondere im Rahmen der Beiratssitzungen. Des Weiteren erhält der Beirat die entsprechend den Regelungen in den Zuwendungsbescheiden zu erstellenden Halbjahresberichte zu seiner Information.
  • Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats werden zu den jährlichen großen Projekttreffen der Forschungsplattform, im Rahmen derer jeweils auch eine Beiratssitzung stattfinden wird, eingeladen.
  • Die durch den Beirat gegebenen Empfehlungen sind auf der ENTRIA-Webpage zu veröffentlichen.