Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Entsorgungsoptionen für radioaktive Reststoffe: Interdisziplinäre Analyse und Entwicklung von Bewertungsgrundlagen
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Entsorgungsoptionen für radioaktive Reststoffe: Interdisziplinäre Analyse und Entwicklung von Bewertungsgrundlagen
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Lebenslauf PD Dr. Lutz Mez, Freie Universität Berlin, Forschungszentrum für Umweltpolitik

PD Dr. Lutz Mez
PD Dr. Lutz Mez

Habilitation

  • „Venia legendi“ für das Fach Politikwissenschaft, FU Berlin (2001)

Promotion

  • Fachbereich Politikwissenschaft, Freie Universität Berlin (Prof. Dr. Theodor Ebert) (1972-1976)

Studium

  • Diplom-Politologe, Freie Universität Berlin (1967-1971)

Beschäftigungsverhältnisse

  • Koordinator des Berlin Centre for Caspian Region Studies (seit 2009)
  • Freie Universität Berlin (ab 1992 Geschäftsführer FFU) (1984-2010)
  • Wissenschaftszentrum Berlin (IIUG) (1982-1984)
  • Institut für Zukunftsforschung, Berlin (1978-1982)
  • Berliner Projektverbund der Berghof Stiftung für Konfliktforschung (1974-1977)

Auslandsaufenthalte

  • Gastprofessor University Center Roskilde, Dänemark (1993-1994)
  • Gastdozent Politechnika Gdanska, Polen (1992)

Gremien

  • Mitgründer und Organisator der REFORM Group (seit 1992)

Forschungsschwerpunkte

  • Energiepolitik im internationalen Vergleich
  • Atompolitik
  • Klimapolitik
  • Ressourcen und Risiken

Lehre

  • Geopolitik und Geoökonomie
  • Atompolitik und Atomkonflikt
  • Energie- und Umweltforschung in der Kaspischen Region und Zentralasien
  • Transformation von Energiesystemen (Energiewende