Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Entsorgungsoptionen für radioaktive Reststoffe: Interdisziplinäre Analyse und Entwicklung von Bewertungsgrundlagen
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Entsorgungsoptionen für radioaktive Reststoffe: Interdisziplinäre Analyse und Entwicklung von Bewertungsgrundlagen
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Lebenslauf Prof. Dr. Konrad Ott, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Philosophisches Seminar, Lehrstuhl für Philosophie und Ethik der Umwelt

Prof. Dr. Konrad Ott
Prof. Dr. Konrad Ott

Habilitation

  • an der Universität Leipzig (1995)

Promotion

  • Dr. Phil. in Frankfurt/Main (1989)

Magister Artium

  • Philosophie in Frankfurt/Main (1981-1986)

Beschäftigungsverhältnisse

  • Professor für Philosophie und Ethik der Umwelt an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (seit 2012)
  • Gründungsdirektor Gustav-Radbruch-Netzwerk für Ethik und Philosophie der Umwelt
  • Professor für Umweltethik an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (1997-2012)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsprojekt „Technikfolgenabschätzung und Ethik“ an der Universität Zürich (1995-1999)
  • Lehrstuhlvertretung "Ethik in den biologischen Wissenschaften" in Tübingen (1994-1996)
  • Post-Doc Stipendiat am Zentrum für Ethik in den Wissenschaften der Universität Tübingen (1991-1993)
  • Lehrbeauftragter an der Universität Frankfurt (1989-1991)

Mitgliedschaften

  • Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) (2000-2008)

Forschungsschwerpunkte

  • Ethische und umweltethische Grundfragen
  • Diskursethik
  • Theorie und Konzeption nachhaltiger Entwicklung
  • Naturschutzbegründungen
  • Naturschutzgeschichte
  • ethische Aspekte des Klimawandels
  • Technikfolgenabschätzung

Arbeitspaket im ENTRIA-Projekt