Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Entsorgungsoptionen für radioaktive Reststoffe: Interdisziplinäre Analyse und Entwicklung von Bewertungsgrundlagen
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Entsorgungsoptionen für radioaktive Reststoffe: Interdisziplinäre Analyse und Entwicklung von Bewertungsgrundlagen
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Radioaktiver Abfall - was nun?

Entsorgung radioaktiver Abfälle aus Sicht von Technikern, Juristen, Sozialwissenschaftlern und Ethikern

Nach fast 5 Jahren interdisziplinärer Forschung möchte das Projekt ENTRIA mit Ihnen hierüber ins Gespräch kommen.

Den Auftakt dazu bilden am Freitag, 29. September im Haus der Wissenschaft in Braunschweig die Plädoyers und die entsprechenden Gegenreden von ENTRIA-Wissenschaftlern zu jeder der drei wichtigen Entsorgungsoptionen. Die von den Wissenschaftlern in Ihren Reden vorgetragenen Pro- und Kontra-Argumente können in der anschließenden allgemeinen Diskussion aufgegriffen und vertieft werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm und dem Flyer. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Den zweiten Teil bildet am Samstag, 30. September die Veranstaltung

Radioaktiver Abfall – was nun? Befragen Sie ENTRIA
Ansätze und Ergebnisse aus fünf Jahren Forschung

Diese Veranstaltung wird in deutscher Sprache durchgeführt und richtet sich vornehmlich an die interessierte Öffentlichkeit. Das Anliegen der ENTRIA-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern an diesem Tag ist es, nicht nur die erzielten Forschungsergebnisse vorzustellen, sondern vielmehr mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch zu kommen und sich den Fragen zu stellen. Dazu wird ausreichend Zeit für Diskussionen nach den Vorträgen eingeplant. Noch bessere Möglichkeiten, auch zum persönlichen Austausch, bieten die bewusst interaktiv gestalteten Formate wie der Posterrundgang und das Wissenschaftler-Speeddating.

Einen vollständigen Tagesüberblick finden Sie im Programm. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme an (nur notwendig für Samstag, 30.09.).

Der Eintritt sowie die Verpflegung sind frei. Für unsere Planungen ist es erforderlich, dass Sie sich bitte bis spätestens zum 27. September anmelden.